Tipps

SONY DSCTipp Nr. 1

Zubereitung der Kristallsole

Geben Sie einen oder mehrere Salzkristalle in ein kleines verschließbares Gefäß. Zum Beispiel ein leeres, sorgfältig gereinigtes Marmeladen- oder Einweckglas. Füllen Sie das Glas mit gutem Quellwasser auf, bis die Kristalle bedeckt sind. Nach etwa einer Stunde haben diese sich soweit aufgelöst, dass einen 26 – prozentige, gesättigte und gebrauchsfertige kristalline Solelösung entstanden ist.

Sie werden feststellen, dass sich die Salzkristalle jetzt nicht weiter auflösen. Erst wenn Sie wieder Wasser zugießen und die Solekonzentration dadurch geringer wird, beginnen die Salzkristalle sich weiter aufzulösen, bis wieder eine natürliche Sättigung der kristallinen Sole bei etwa 26 Prozent erreicht ist. Solange noch Salzkristalle in Ihrem Gefäß sind, haben Sie die Gewähr einer gesättigten kristallinen Sole. Aus dieser können Sie nun täglich die benötigte Menge entnehmen.

Die Sole kann immer wieder mit Wasser aufgefüllt werden, bis sich die Kristalle vollständig aufgelöst haben. Bevor Sie weitere Sole entnahmen, sollten Sie einen neuen Salzkristall in das Glas geben, damit eine 26 – prozentige Konzentration der kristallinen Sole gewährleistet ist. Die Sole bedarf keiner besonderen Aufbewahrung und ist unbegrenzt haltbar. Weder Keime und Viren noch Pilze oder Bakterien haben eine Chance, sich in der Sole zu vermehren. Es handelt sich also um eine sterile Lösung.
Die so angesetzte kristalline Sole ist Ausgangssubstanz für viele Anwendungsformen.

Anleitung zur Sole – Trinkkur

Entnehmen Sie aus dem Glas, in dem Sie die 26 – prozentige Kristallsole angesetzt haben, einen Teelöffel Sole. Geben Sie diesen in ein Trinkglas und füllen Sie es mit einem guten Quellwasser auf.

Die so verdünnte Solelösung trinken Sie am besten jeden Morgen nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen. Die Anwendung kann jedoch auch auf den Tag verteilt werden. Geben Sie einen Teelöffel Sole in einen Liter Wasser und trinken Sie diesen über den Tag verteilt.

Wer die einsetzende Entschlackung sehr heftig erlebt und als zu starke Belastung des Körpers erfährt, wendet die Soletrinkkur tropfenweise an. Hier kommt es ganz auf die individuelle Struktur eines Menschen und sein persönliches Empfinden an.

Bei Kindern und Säuglingen reichen wenige Tropfen der Sole. Je weniger salzig die Solelösung schmeckt, desto unkomplizierter ist es Kindern zu verabreichen. Auch reicht es hier, wenn Sie den Mahlzeiten ein paar Tropfen Sole zugeben.

Das Schwingungsmuster von Salz in Form einer kristallinen Sole kann in unserem Körper 24 Stunden aufrechterhalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

KontaktImpressumDatenschutz